Der gebürtige Österreicher Uwe Brandweiner ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Forschung und Produktentwicklung sowie seiner kompetenten Vermittlung ein international gefragter Schulungsleiter und Referent. Der Berater zahlreicher Institutionen und Unternehmungen in In- und Ausland versteht es, selbst komplexe und bereichsüberschreitende Inhalte verständlich und unterhaltsam zu vermitteln.

Neben seiner Schulungstätigkeit an der Universität Wien, dem BFI, Wifi und Vitak sowie seinen viel beachteten Referaten bei Therapeutenkongressen fungiert er als wissenschaftlicher Berater von Fachorganisationen. So tragen Netzwerk Gesundheit, das Internetportal Radio Gesundheit und die CD-Edition Gesundheit Hören seine Handschrift.

Seine Expertisen umfassen die Bereiche Ernährung, Stoffwechsel, Vitalstoffe, Nahrungsergänzung, Umweltschadstoffe sowie die Konzeption und Wirkungsweise pflanzlicher Therapeutika. Hintergrund ist dabei eine intensive Forschung auf dem Gebiet der natürlichen Immunstärkung, komplementären Krebsvorbeugung sowie der orthomolekularen Medizin.

Besonderes Augenmerk legt Brandweiner auf die Kombination von wissenschaftlichen Erkenntnissen wie der evidenzbasierten Medizin mit ganzheitlich-naturgemäßen Denkansätzen verschiedenster kulturell-geschichtlicher Hintergründe.

Er erforscht die komplexen Zusammenhänge zwischen modernen Ernährungsgewohnheiten und ihren Folgen, die chemische Zusammensetzung von Lebensmitteln und die grundlegende Biochemie des Körpers. Daraus leitet er wissenschaftlich fundierte Ernährungsrichtlinien ab, die Licht in den beinahe unüberschaubaren Dschungel heutiger Ernährungsempfehlungen bringen.

In seinen europaweiten Vorträgen und Seminaren bringt er seinem Publikum selbst schwierige Inhalte auf humorvolle und leicht verständliche Art und Weise näher. Der 42-Jährige berät zahlreiche Firmen bei der Entwicklung von Nahrungsergänzungsmitteln und Naturkosmetik mit Schwerpunkt ayurvedischer und traditionell chinesischer Kräuterheilkunde. Seine besondere Vorliebe gilt der Konzeption von Nahrungsergänzung aus reinen Naturstoffen mit therapeutisch bedeutenden Wirkprofilen.

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Detail:

Auswirkungen der Grundnährstoffe (Lipide, Kohlehydrate, Proteine) auf den Stoffwechsel
Optimierung von Zusammensetzung und Kombination der Grundnährstoffe, anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, kultureller Verschiedenheiten, historischer Entwicklungen sowie unter Berücksichtigung groß angelegter epidemiologischer Studien
Erforschung und Dokumentation der Auswirkung von ernährungsrelevanten Faktoren wie beispielsweise glykämischer Index, Fettsäuremuster (Omega 3/6/9), Proteinzusammensetzung (pflanzlich/tierisch), Ballaststoffgehalt etc
Vitalstoffe, Vorkommen, Bedeutung und Mangelsituationen sowie deren gesundheitliche Auswirkungen
Beurteilung der Relevanz von Nahrungsmittel- und Umweltschadstoffen in Bezug auf Gesundheit und Wohlbefinden
Adipositasfaktoren, Sättigungsindex und Stoffwechselbalance Immunrelevante Nahrungsbestandteile
IgG-vermittelte Nahrungsmittelallergiesymptome und deren Vermeidung

Ziele:

Erstellen eines ernährungsphysiologisch schlüssigen Gesamtkonzeptes basierend auf den Forschungsergebnissen renommierter Universitäts- und Ernährungsinstitute
Vermitteln von harten Fakten mittels Vorträgen, Schulungen und Publikationen, um verbreiteten Mythen und Missinformationen im Bereich von Ernährung und Gesundheit entgegenzuwirken